RTV verpflichtet den Schweizer Nationalspieler Florian Goepfert

Links auf TeleBasel-Beiträge

7vor7

http://www.telebasel.ch/de/tv-archiv/&id=366865839&search=&datefrom=04.07.2014&dateto=04.07.2014&group=1

061live

http://www.telebasel.ch/de/tv-archiv/&id=366865841

Der RTV 1879 Basel, Handball Männer Nationalliga B, kann im Hinblick auf die kommende Saison einen prominenten, spektakulären Transfer vermelden. Vom Serien-Schweizermeister, Cupsieger und regelmässigen Europacup- und Champions-League-Teilnehmer Kadetten Schaffhausen kehrt Florian Goepfert (wird im Juli 26) zum RTV zurück, wie der RTV heute an einer Medienkonferenz in Basel offiziell bekanntgab.

Goepfert, aktueller Schweizer Nationalspieler, war vor vier Jahren, auf die Saison 2010/11, vom RTV nach Schaffhausen gewechselt und spielte dort auf der Position des linken Flügels. Mit den Kadetten gewann Goepfert 2011, 2012 und 2014 die nationale Meisterschaft sowie 2011 und 2014 den Cup.

Zudem bestritt er mit Schaffhausen diverse hochkarätige Partien in der Champions League und traf dabei wiederholt auf absolute Weltklasseteams wie Barcelona, Montpelllier, Madrid, Berlin, Szeged, Berlin oder Chambéry.

Goepfert bestritt bislang 40 Länderspiele mit der Schweizer Nationalmannschaft und erzielte dabei 74 Tore. Zuvor hatte er sämtliche Juniorenabteilungen der Schweizer Nationalmannschaft durchlaufen.

Beim und mit dem RTV strebt Florian Goepfert eine neue Herausforderung an, und zwar in erster Linie auf der Position des zentralen Aufbauspielers (Rückraum Mitte). Er soll mithelfen, dass der RTV die nächste Saison möglichst erfolgreich bestreiten und am Ende wenn möglich um den Aufstieg in die NLA mitspielen kann.

Goepfert unterschrieb beim RTV einen Zweijahresvertrag. Er wird neben seinem Engagement als Spieler im Marketing-Bereich für den Verein tätig sein und erhält so mitunter die Möglichkeit, neben dem Sport und nach seinem Studium auch im Berufsleben Fuss zu fassen. Florian Goepfert wird auch als NLB-Spieler alles daran setzen, auch weiterhin im Fokus des Schweizer Handball-Nationaltrainers Rolf Brack zu stehen. Schliesslich soll Goepfert mit seiner Person und seinem Engagement mithelfen, den RTV sowie den Handballsport generell wieder populärer zu machen.

Die Juniorenzeit verbrachte der Binninger Florian Goepfert bei HB Blau Boys Binningen und wechselte 2003 als 15-Jähriger zum RTV 1879 Basel, wo er bald Stammspieler wurde.

Der RTV und die Handball-Region Nordwestschweiz freuen sich sehr über die Rückkehr von Florian Goepfert und heissen ihn herzlich willkommen.

Bereits im April dieses Jahres hatte der RTV den Zuzug des jungen, äusserst talentierten Aufbauspielers Max Dannmeyer (20/200 cm/100 kg) vermelden können. Dannmeyer kehrt nach einem einjährigen Abstecher beim deutschen Regionalligisten SG Köndringen-Teningen zum RTV zurück.

Neu beim RTV ist zudem Dario Bagaric, und zwar als Assistenz-Trainer unter Cheftrainer Silvio Wernle. Die Mannschaft verlassen wird hingegen der deutsche Kreisläufer Michael Schröder.

Spielplan / die ersten Partien der Saison 2014/2015:

Sa 6.9.      17.00 Uhr, Kleine St. Jakobshalle, Basel RTV 1879 Basel – SG Horgen
So 13.9.    18.00 Uhr, Rankhofhalle, Basel                      RTV 1879 Basel – TV Zofingen
So 21.9.    17.00 Uhr, Genf (Centre Sous-Moulin)           CS Chênois Genf – RTV 1879 Basel
So 28.9.    17.00 Uhr, Rankhofhalle, Basel    RTV 1879 Basel – HSC Kreuzlingen

Der komplette Spielplan (zum Teil noch provisorisch) ist auf der Webseite des Schweizerischen Handball-Verbandes SHV (www.handball.ch) abrufbar.

Veröffentlicht unter News

Copaca-Bâle erstmals Schweizermeister

copacaDas Beachhandball-Team Nummer 1 der Region Basel, Copaca-Bâle, hat Ende Juni an der Beachhandball-Schweizermeisterschaft auf den entsprechenden Anlagen im Gebiet  St. Jakob in Münchenstein BL zum ersten Mal überhaupt den Schweizer Meistertitel bei den Männern gewonnen.

Copaca-Bâle schloss die Gruppenphase mit drei Siegen als Gruppenerster ab und entschied danach das Halbfinale gegen die U20-Beachhandball-Nationalmannschaft (Siggenthal) klar für sich.

Im Finale trafen dann die Spieler von Copaca-Bâle wieder auf den Gegner aus der Gruppenphase, Albena Beach Bulgaria, den Vize-Schweizermeister von 2013. Das Endspiel verlief bis zum Schluss sehr ausgeglichen, jedes Team konnte eine Halbzeit gewinnen und es benötigte schliesslich ein Shootout, welches Copaca-Bâle klar mit 10:5 für sich entscheiden konnte.

Mit diesem Schweizermeister-Titel ist Copaca-Bâle automatisch für den Champions-Cup im November auf Gran Canaria qualifiziert und vertritt die Schweiz 2015 an der Europameisterschaft im Beachhandball (Austragungsort noch nicht bekannt)

Das Team von Copaca-Bâle bildeten:
Stehend: Torsten Posselt, Manuel Schnellmann.
Knieend: Dominik Brand, Michel Gulbicki, Kurt Pohle, Patrick Cassaday, Bart van Weezenbeek, Samuel Imbeck, Thomas Güntert, Florian Blumer.
Liegend: Benjamin Blumer und Raphael Hofer (plus Nachwuchs).

Link auf einen Beitrag von TeleBasel:

https://www.telebasel.ch/de/tv-archiv/&id=366865463

Veröffentlicht unter News

RTV-Siegesserie ist gerissen / Saison beendet

Die NLB-Handballer des RTV 1879 Basel beendeten die Saison 2013/2014 mit einer 30:36 (12:18)-Niederlage gegen den HSC Suhr Aarau, der sich mit diesem Erfolg in Basel vor mehreren 100 eigenen Anhängern den umjubelten Direktaufstieg in die NLA sicherte. Für den RTV riss damit im Saison-Schlussspiel die Serie von 10 Siegen in Folge und die Basler beendeten die Spielzeit eins nach dem Abstieg aus der NLA auf dem guten dritten Schlussrang. Der RTV wusste vor allem zu Saisonbeginn und in der Rückrunde zu überzeugen, dazwischen gab es aber auch viel Schatten.

Der RTV hatte gegen den hoch konzentrierten und aggressiveren Gegner, der sein Spiel des Jahres bestritt, letztlich keine Chance. Das Team von Silvio Wernle lag zwar in der Startphase mehrheitlich in Führung, doch mit zunehmender Spieldauer übernahmen die Aargauer das Spieldiktat und gaben den Vorsprung in der Folge nie mehr aus der Hand. Nochmals kurz spannend wurde es eine Viertelstunde vor Schluss, als der RTV auf 22:25 herankam, doch Suhr Aarau liess nichts mehr anbrennen.

Mit Abstand auffälligster RTV-Spieler war der hervorragend aufgelegte, langjährige Schweizer Nationalspieler Marko Vukelic mit neun Treffern. Entscheidender Spieler auf Seiten des NLA-Aufsteigers HSC Suhr Aarau war Mischa Kaufmann mit 12 Toren, sechs davon auf Penalty.

Die Saison ist somit beendet, die Saison 2014/2015 beginnt Anfang September.
RTV 1879 Basel – HSC Suhr Aarau 30:36 (12:18)

Sporthalle Rankhof, Basel. – 600 Zuschauer. – SR: Meier/Hennig. – Torfolge: 1:0, 2:2, 4:2, 5:3 (7.), 5:7 (14.), 6:7, 6:10 (17.), 9:12, 9:15 (23.), 12:18; 14:19, 16:23, 20:24, 22:25 (46.), 22:27, 25:30, 27:32, 30:35. – Strafen: viermal 2 Minuten gegen den RTV 1879 Basel, zweimal 2 Minuten gegen den HSC Suhr Aarau inkl. direkte rote Karte gegen Sarac (54./25:30) wegen angeblichem Penalty gegen den Kopf von RTV-Torhüter Pascal Stauber.

RTV 1879 Basel: Stauber; Stamenov (3), Hofstetter, Ebi (1), Langhein, Wessner, Basler (2),  Martinez (3), Vukelic (9/2), Schröder (3), Golubovic (3), Todorovic (4), Falkman (2).

HSC Suhr Aarau: Wyss/Wick (für einen Penalty/27.); Kasapidis (7), Suter (1), Zuber (3), Joel Kaufmann, Sarac (1), Romann (4), Lukas Strebel (1), Josic (2), Hochstrasser, Schelbert (3), Mischa Kaufmann (12/6), Patrick Strebel (2).

Bemerkungen: RTV 1879 Basel ohne Hylken (verletzt) und Steiner (Schule/abwesend), setzt alle Spieler ein. – Stauber hält drei Penalties von Schelbert (19./7:10), Mischa Kaufmann (53./24:30) und Sarac (54./25:30). – Time-Outs: RTV: 16. (6:9) und 51. (23:30). HSC Suhr Aarau: 23. (9:14). – Diskutable Schiedsrichterleistung.

Veröffentlicht unter News

Das letzte Heimspiel der Saison

Heute Mittwoch bestreitet der RTV 1879 Basel sein letztes Heimspiel in dieser Saison, in der Rankhofhalle in Basel. Das Spiel beginnt um 20:00h.1Der RTV wird alles daran setzen, das er auch im 11. Spiel in Serie, als Sieger vom Platz gehen wird. Deshalb hoffen die Spieler und der Staff auf möglichst viele Zuschauer in der Halle, die den RTV lautstark Unterstützen und zum Sieg tragen werden.

Heute Abend muss es also für jeden Handballfreak, Sportbegeisteter und RTV`ler heissen, auf in die Rankhofhalle, um den RTV gewinnen zu sehen.

Veröffentlicht unter News

Ein herzliches Dankeschön des TV Endingen

Nach dem tragischen Vorfall im Meisterschaftsspiel gegen Endingen, bekamen wir gestern vom Verein einen Dankensbrief. Dieser steht in voller länge unten angehängt.

Liebe RTV Verantwortliche
Im Namen der 1. Mannschaft des TV Endingen möchte ich mich bei eurem Team und dem ganzen Staff herzlich bedanken. Eure Solidarität, Fairness und das Mitgefühl, das wir sehen und spüren konnten, hat uns sehr dabei geholfen, mit den traumatischen Ereignissen umgehen zu können. Richte unseren herzlichsten Dank vor allem auch an die Physiotherapeutin, die ohne jedes Zögern zu Hilfe geeilt ist und Zoltan bis zum Abtransport in das Spital umsorgt und gepflegt hat.
Auf dem Feld sind wir zwar Gegner, es ist aber beeindruckend, zu sehen, dass gegnerische Sportler in schwierigen Situationen alle Vereinsgrenzen vergessen und einfach Leute mit der gemeinsamen Liebe zum Handballsport werden.

Herzlichen Dank!

Liebe Grüsse

Martin Pauli
Co-Trainer TV Endingen

Veröffentlicht unter News

RTV wird zum entscheidenden Aufstiegs-Faktor und will seine Siegesserie halten

Nach der grossartigen Leistung am vergangenen Sonntag auswärts beim Tabellenführer TV Endingen (der RTV deklassierte die Aargauer mit 35:27!) bestreiten die NLB-Handballer des RTV 1879 Basel an diesem Mittwoch, 30. April 2014 (20.00 Uhr, Sporthalle Rankhof), das letzte Meisterschaftsspiel dieser Saison. Gegner ist der HSC Suhr Aarau, der nun die Tabelle punktgleich mit Endingen anführt und mit einem Sieg in Basel direkt in die NLA aufsteigen würde. Auf den Zweitplatzierten der NLB warten zwei stets heikle Barrage-Spiele gegen den Zweitletzten der NLA, Lakers Stäfa.

Der RTV wird die Saison auf Platz drei beenden und ist nach seiner beeindruckenden Serie mit zuletzt zehn Siegen in Serie das beste Liga-Team der Rückrunde. Hätte der RTV im Herbst ähnlich stark und konstant agiert wie in den letzten Wochen, wäre (wie sich gerade am letzten Sonntag gegen Endingen gezeigt hat) in der Endabrechnung deutlich mehr möglich gewesen. Aber der “neue RTV” hatte sich zuerst finden müssen; zudem hatte der Trainerwechsel im Dezember ohne Zweifel für neue Impulse gesorgt.

Wie auch immer: nun wird der RTV alles daran setzen, seine Ungeschlagenheit auch zum Saisonende zu wahren und die Siegesserie auszubauen. Bezwingt der RTV am Mittwoch auch den HSC Suhr Aarau, kann Endingen mit einem Auswärtssieg gegen Baden den Direktaufstieg feiern. Siegt jedoch Suhr Aarau in Basel, dürfte Endingen auch ein Sieg in Baden nichts nützen. Für Spannung ist auf jeden Fall gesorgt und der RTV wird in der Frage des direkten Aufstiegs zum entscheidenden Faktor.

Das letzte Meisterschaftsspiel des RTV 1879 Basel:
Mi 30.4.     20.00 Uhr, Rankhofhalle Basel  RTV 1879 Basel – HSC Suhr Aarau

Veröffentlicht unter News

Grandioser RTV deklassiert auswärts den Leader / 10. Sieg in Serie wird überschattet

Grossartige Leistung der NLB-Handballer des RTV 1879 Basel am späten Sonntag Nachmittag auswärts beim Tabellenführer TV Endingen: mit einer der besten, eindrücklichdesten Leistungen der letzten Jahre überhaupt deklassierte der RTV den Aufstiegsanwärter geradezu und siegte mit 35:27 (15:14). Damit feierte der RTV den 10. Sieg in Serie, welcher allerdings von einem Drama überschattet wurde.

Der personell dezimierte RTV zeigte von der ersten bis zur letzten Minuten eine hoch konzentrierte Leistung und stellte gegen den Aufstiegsanwärter Nummer 1 sein wahres Potential eindrücklich unter Beweis. Die überraschende taktische Massnahme von RTV-Trainer Silvio Wernle mit einer offensiven Verteidigung auf die wichtigen Endingen-Spieler Sudzum und Christian Riechsteiner zeigte Wirkung und brachte Endingen aus dem Konzept.

Eigentlicher RTV-Star war die als bärenstarkes Kollektiv auftretende Mannschaft, aus welcher der unverwüstliche Captain Igor Stamenov (acht Tore), Torhüter Pascal Stauber sowie die je siebenfachen Torschützen Max Falkman und Marko Vukelic herausragten. Dieser RTV stellte selbst für Endingen letztlich eine zu grosse, unüberwindbare Hürde dar und wird nun in der Aufstiegsfrage zum entscheidenden Faktor.

Bezwingt der RTV im Saison-Schlussspiel am kommenden Mittwoch, 30. April (20.00 Uhr, Rankhofhalle Basel), auch den neuen Tabellenführer HSC Suhr Aarau (nun punktgleich mit Endingen), kann Endingen mit einem Auswärtssieg gegen Baden den Aufstieg feiern. Siegt jedoch Suhr Aarau in Basel, dürfte Endingen auch ein Sieg in Baden nichts nützen.

Der fast schon historische RTV-Sieg in Endingen wurde allerdings von einem dramatischen Zwischenfall überschattet. Endingen-Trainer Zoltan Cordas brach zwei Minuten vor Schluss am Spielfeldrand zusammen und wurde in der Folge lange durch Ärzte und Sanität betreut. Der RTV ist mit dem Gedanken bei Zoltan Cordas und wünscht ihm von Herzen alles Gute ! Siehe aktuellen Nachtrag ganz am Ende.

TV Endingen – RTV 1879 Basel  27:35 (14:15)

Sporthalle Tägerhard, Wettingen. – 800 Zuschauer. – SR: Sager/Styger. – Torfolge: 2:0, 3:1, 4:2, 5:3, 6:4, 6:6 (12.), 7:6, 7:8 (15.), 9:8, 9:10, 11:11, 12:11 (23.), 12:14 (26.), 13:15, 14:15; 14:16, 16:17 (33.), 16:21 (38.), 18:21, 20:22 (43.), 20:25 (46.), 21:26, 23:26, 24:28 (52.), 24:32 (55.), 26:32, 26:35 (59.). – Strafen: Zweimal 2 Minuten gegen den TV Endingen, sechsmal 2 Minuten gegen den RTV 1879 Basel.

TV Endingen: Rosenberg/Ferrante; Lukas Riechsteiner (2), Leitner, Knecht, Huwyler, Sudzum (4), Christian Riechsteiner (6/2), Pejkovic (2), Schubnell (5), Sebastian Kaiser (2), Severin Kaiser (5), Kündig (1).

RTV 1879 Basel: Stauber; Stamenov (8), Hofstetter, Ebi, Langhein, Wessner (1), Basler,  Martinez (4), Vukelic (7), Schröder (1), Golubovic (3), Todorovic (4), Falkman (7).

Bemerkungen: RTV 1879 Basel ohne Hylken (verletzt) und Steiner (Schule/abwesend), setzt Ebi und Basler nicht ein. – 30. (14:15) Rosenberg hält Penalty von Falkman. – Time-Outs: Endingen: 30. (14:15) und 37. (16:20). RTV: 50. (23:26). – 59. Endingen-Trainer Zoltan Cordas am Spielfeldrand zusammengebrochen, Spiel wurde danach nicht mehr angepfiffen. Beide Mannschaften bildeten in der Folde solidarisch einen Kreis um Cordas, der am Boden liegend betreut wurde.

Das letzte Meisterschaftsspiel des RTV 1879 Basel:

Mi 30.4.     20.00 Uhr, Rankhofhalle Basel  RTV 1879 Basel – HSC Suhr Aarau

Nachtrag vom Montag Abend, 28.4.14:

Gemäss Mitteilung vom Montag Abend, 28.4.14, geht es Zoltan Cordas gesundheitlich wieder besser. Alle Kontrollen im Spital haben keine körperlichen Schäden zu Tage gebracht. Es geht ihm besser, er ist weiterhin in ärztlicher Behandlung. Das Spiel Endingen gegen den RTV wird definitiv mit 35:27 für den RTV gewertet. Nach dem Zusammenbruch von Zoltan Cordas liefen die letzten beiden Minuten auf der Matchuhr ab und die Begegnung wurde nach dem Schock nicht mehr aufgenommen.

Dazu ein hervorragender Zeitungsartikel:
http://www.basellandschaftlichezeitung.ch/sport/baselland/ein-basler-auswaertstriumph-ohne-freude-127920585

 

Veröffentlicht unter News