NLA-Heimspiel RTV - TV Endingen (Samstag, 23. November, 19:00 Uhr, Sporthalle in Birsfelden)

NLA-Heimspiel RTV - TV Endingen (Samstag, 23. November, 19:00 Uhr, Sporthalle in Birsfelden)

 

14.11.19

RTV vor zwei Heimspielen

(ms) Nach einer zuletzt deutlichen Leistungssteigerung im Auswärtsspiel beim TSV St. Otmar St. Gallen empfangen die NLA-Handballer des RTV 1879 Basel an diesem Samstag, 16. November, den aktuellen Tabellenvierten HC Kriens-Luzern zu einem Heimspiel. Die Partie, das zweite Spiel in der zweiten (von drei) Qualifikationsrunden, wird um 18:00 Uhr in der Sporthalle Rankhof in Basel angepfiffen. Die erste Partie in Kriens hatte der RTV am 7. September mit 25:32 (12:16) verloren, womit noch eine Rechnung offen ist, welche das Team von Cheftrainer Christian Meier noch so gerne begleichen und den ersten Saisonsieg feiern würde. Besonders speziell ist das Spiel für die RTV-Akteure  Luca Engler und André Willimann, welche in der letzten Saison das Dress der Innerschweizer, welche vom ehemaligen Spitzenspieler und Schweizer Nationaltrainer Goran Perkovac gecoacht werden, getragen hatten. Eine Woche später, am Samstag, 23. November (19:00 Uhr, Sporthalle in Birsfelden), empfängt dann der RTV den Tabellennachbarn und Aufsteiger TV Endingen. 


9.11.19

RTV zeigt aufsteigende Tendenz und war nahe an einer Überraschung

(ms) Der RTV hielt im Auswärtsspiel beim Spitzenteam St. Otmar St. Gallen bis in die Schlussphase mit, bewies mit einer der besten Saisonleistungen klar aufsteigende Tendenz, musste sich aber am Ende (zu) klar mit 28:34 (17:18) geschlagen geben und die Rückfahrt mit leeren Händen antreten. Damit bleibt der RTV am Tabellenende.

In der ersten Halbzeit lag der erneut heftig ersatzgeschwächte RTV mehrheitlich in Führung, so nach 16 Minuten 9:6 oder nach 19 Minuten mit 12:9, liess dann aber in der Endphase der ersten 30 Minuten etwas nach. kassierte mehrere fragwürdige Zeitstrafen und sah sich zur Halbzeit mit einem Treffer im Rückstand - auch weil das Team von Cheftrainer Christian Meier und Assistenzcoach Patrice Kaufmann mehrere Pfostenschüsse zu beklagen hatte und zudem einen Penalty nicht am gegnerischen Torhüter vorbeibrachte.

In der zweiten Halbzeit hielt der RTV lange Zeit weiterhin sehr gut mit, gestaltete die Partie ausgeglichen und lag auch mehrmals wieder in Führung. Neun Minuten vor Schluss beim Stand von 28:27 für St. Gallen war noch alles möglich. Doch dann blieb der RTV während sieben Minuten ohne weiteren Torerfolg, was St. Gallen konsequent ausnützte, davon zog und die Partie letztlich etwas zu deutlich für sich entschied. Bester RTV-Torschütze war vor 800 Zuschauern der agile Luca Engler mit sechs Treffern. Je fünfmal trafen Basil Berger, Tibor Jurjevic und Christian Skusa. Beim RTV fehlten verletzungsbedingt Dennis Krause, Igor Stamenov, David Pfister, Björn Buob und Silas Steiner sowie Irfan Butt (Einsatz mit Birsfelden/NLB).

In den kommenden zwei Wochen bestreitet der RTV zwei Heimspiele. Zunächst am Samstag, 16. November, gegen den HC Kriens-Luzern (18:00 Uhr, Sporthalle Rankhof, Basel) und dann eine Woche später gegen den Tabellennachbarn TV Endingen (Samstag, 23. November, 19:00 Uhr, Sporthalle Birsfelden).


3.11.19

Dezimierter RTV verliert beim HSC Suhr Aarau

(ms) Der RTV verfügt derzeit über mehr verletzte und angeschlagene Spieler als gesunde Akteure, welche Cheftrainer Christian Meier und Assistent Patrice Kaufmann in den Trainings und in der Meisterschaft zur Verfügung stehen. Seit längerer Zeit verletzt sind Captain Igor Stamenov und Torhüter David Pfister, immer wieder rekonvaleszent und wegen hartnäckigen Verletzungen behindert sind Luca Engler, Gian Attenhofer, Yannick Ebi, neu auch Björn Buob, aber auch die zentralen Aufbauspieler Tibor Jurjevic und Dennis Krause. Einige der Erwähnten spielen dennoch, sind aber definitiv nicht im Vollbesitz ihrer Kräfte.

Unter diesen Voraussetzungen war für den RTV im Auswärtsspiel beim HSC Suhr Aarau, der zuletzt zwei portugiesische Nationalspieler verpflichtet hatte, nichts zu holen und die Basler verloren vor über 1000 Zuschauern diskussionslos mit 20:33 (9:18). Die einseitige und nicht gut geleitete Partie war schon zur Pause entschieden. Der RTV verbleibt nach der achten Niederlage im neunten Saisonspiel mit einem Punkt am Tabellenende.

Auffälligster Basler Spieler war Faris Ahmetasevic, der seine lange Einsatzzeit zu nutzen vermochte sowie mit drei Toren, mehreren Assists und einer tadellosen Einsatzbereitschaft zu überzeugen vermochte. Nächster Fixpunkt bildet am kommenden Samstag das Auswärtsspiel beim Spitzenteam St. Otmar St. Gallen, ehe zwei richtungsweisende Heimspiel gegen den HC Kriens-Luzern (16.11./Rankhof) und gegen den Aufsteiger und Tabellennachbarn TV Endingen (23.11./Birsfelden) auf dem Programm stehen. 


19.10.19

Heimspiel-Niederlage gegen Wacker Thun: RTV bezwang sich selbst

(ms) Im Heimspiel vor 300 Zuschauern im Kultur- und Sportzentrum in Pratteln gegen Wacker Thun musste sich der RTV am Ende mit 23:31 (10:20) rein resultatmässig klar geschlagen geben - dies vor allem nach einer schwachen ersten Halbzeit. Aber die reinen Zahlen täuschen etwas, denn es wäre deutlich mehr möglich gewesen.

Der RTV startete stark und dynamisch in die Partie gegen die personell ebenfalls arg dezimierten Berner Oberländer. Doch bereits zu Beginn sündigten die Basler bei der Chancenauswertung und verpassten die Führung mehrfach. Thun dagegen agierte überaus abgeklärt und konzentriert, nutzte die RTV-Schwächen gnadenlos aus und zog bis zur Pause auf 20:10 davon. Mit etwas mehr Effizienz, weniger Eigenfehlern und vor allem einer besseren Chancenauswertung wäre der RTV-Rückstand zur Pause allerdings deutlich geringer ausgefallen.

Nach der Pause verringerte der RTV den Rückstand innert acht Minuten von 10:20 auf 15:20, liess sein Potential erkennen, liess aber trotz der starken Aufholjagd erneut zahlreiche hochkarätige Chancen ungenutzt und verpasste es somit, den Gegner doch noch in (durchaus mögliche) Bedrängnis zu bringen. Trotz der klaren Leistungssteigerung in den zweiten 30 Minuten blieb das Team von Cheftrainer Christian Meier und Assistenzcoach Patrice Kaufmann auch im achten Spiel ohne Sieg und verbleibt mit einem Punkt am Tabellenende. Bester RTV-Torschütze gegen Wacker Thun war Luca Engler mit sechs Treffern. Nun folgt eine zweiwöchige Meisterschaftspause wegen Spielen der Nationalmannschaft. Nächster RTV-Fixpunkt bildet am Sonntag, 3. November, das Auswärtsspiel beim HSC Suhr Aarau.

Nächste Spiele

Die nächsten RTV-Spiele (NLA)

ALLE HEIMSPIELE LIVE AUF RegioTVplus (diverse Kabelnetze in der ganzen Nordwestschweiz sowie auf SwisscomTV Kanal 162)
sowie sämtliche Spiele (Heim- und Auswärtspartien) live auf www.handballtv.ch


Sa 23.11., RTV - TV Endingen, 19:00 Uhr, Birsfelden Sporthalle

Sa 30.11., GC Amicitia Zürich - RTV, 18:00 Uhr, Saalsporthalle Zürich

Sa 7.12., RTV - Kadetten Schaffhausen, 20:15 Uhr, Rankhofhalle Basel

Mi 11.12., Pfadi Winterthur - RTV, 19:30 Uhr, AXA-Arena Winterthur

Sa 14.12, RTV - BSV, 19:00 Uhr, Rankhofhalle Basel

Sa 21.12., Wacker Thun - RTV, 17:00 Uhr, Lachenhalle Thun

Testspiele
Mi 12.6. Gegen TV Pratteln NS (1. Liga) 42:26 (23:11)
Sa 22.6., Gegen TV Solothurn (NLB) 28:24 (15:12)
Fr 2.8., SG Bietigheim (D/2. Bundesliga) - RTV, in March (D), 28:14 (15:9)
Sa 10.8., RTV - Rhein-Neckar Löwen 17:36 (9:20)
So 11.8., RTV - TSV St. Otmar St. Gallen 18:30 (11:11)
Sa 17.8., TV Willstätt (D/3. Bundesliga) - RTV 27:28 (10:13)
Do 22.8., Rixheim (F/3. Division) - RTV 30:26 (13:13)