Allgemeine News

RTV startet mit viel Dynamik in die neue Saison

(ms) Mit dem Auswärtsspiel beim TV Endingen starten die NLA-Handballer des RTV 1879 Basel am kommenden Mittwoch, 2. September, in die NLA-Handballsaison 2020/2021. Das erste Heimspiel unter Corona-Bedingungen folgt dann am kommenden Samstag, 5. September, gegen den amtierenden Schweizermeister und Ligakrösus Kadetten Schaffhausen (19:00 Uhr, Sporthalle Rankhof, Basel).

Sämtliche Spiele werden übrigens live auf www.handballtv.ch übertragen, die RTV- HEIMspiele sind zudem auf dem Privat-TV-Sender regioTVplus live in der Nordwestschweiz sowie auf dem gleichen Sender gesamtschweizerisch via SwisscomTV (Kanal 162) zu sehen.

Der RTV steigt mit einer deutlich veränderten Mannschaft in die neue Saison. Der alte und neue Cheftrainer Darijo Bagaric hatte in der intensiven Vorbereitungsphase die anspruchsvolle Aufgabe, insgesamt sieben neue Spieler in die personell erheblich veränderte Mannschaft zu integrieren. Die namhaftesten Zuzüge sind die beiden weissrussischen Nationalspieler Aliaksei Khadkevich (26) und Artur Karvatski (24), Kreisläufer Ismael Bela Esono Mangue (Spanien), Torhüter Yasin Kühner (vom TV Birsfelden/NLB) sowie (erstmals seit vielen Jahren) mehrere eigene Junioren.

Der Aspekt mit den eigenen Junioren, welche zum Kader der ersten Mannschaft gehören, ist ein Beweis dafür, dass beim RTV die gute Nachwuchsarbeit der letzten Jahren Früchte trägt (Details siehe beiliegende Liste).

Auch in der Clubleitung gab es einen veritablen Umbruch. Der neue Präsident Sven Lüdin übernahm die Nachfolge von Alex Ebi und hat zusammen mit mehreren neuen Vorstandsmitgliedern bereits spürbar sehr viel neue Dynamik in den Traditionsverein gebracht.

Offizielles Saisonziel ist der Ligaerhalt. Cheftrainer Darijo Bagaric zur Ausgangslage:

«Das ganze Team inklusive Vorstand und Staff haben sehr viel und hart (nicht nur handballerisch) gearbeitet. Ich bin sehr zufrieden und davon überzeugt, dass die Mannschaft bald bereit ist, ihr grosses Potenzial abzurufen – auch wenn wohl zu Beginn noch nicht alles zu 100 Prozent funktionieren wird. Wir werden mit viel Leidenschaft, Demut, Liebe, starkem Willen und vor allem hungrig nach tollen Resultaten auftreten. Auch als Dank an unsere Fans, Sponsoren und alle treuen Helferinnen und Helfer, welche uns toll unterstützen und uns zusätzlich motivieren»

Teammanager und Vorstandsmitglied Oliver Haevel zur Vorbereitung und zur aktuellen Situation:

«Wir stehen ganz am Anfang unserer neuen Ausrichtung PeRspekTiVe 2029. Die Mannschaft hat grosses Potenzial und wir sind überzeugt, dass dieser RTV in den nächsten Monaten viel Freude machen wird.“

Das Startprogramm hat es in sich. Der RTV setzt alles daran, das Auftaktspiel beim TV Endingen für sich zu entscheiden und somit von Anfang positive Zeichen zu setzen. Nach dem ersten Heimspiel gegen die Kadetten Schaffhausen folgen das Auswärtsspiel beim Vizemeister Pfadi Winterthur sowie das Heimspiel gegen den HC Kriens-Luzern. Der detaillierte Spielplan findet sich hier 

Weitere Informationen zum ersten Heimspiel (inklusive die Rahmenbedingungen bezüglich Corona) folgen am Donnerstag, 3. September.