Matchberichte

RTV startet mit 23:23 in die neue Saison

(ms) Die NLA-Handballer des RTV 1879 Basel erreichten zum Auftakt der NLA-Saison 2020/2021 auswärts beim TV Endingen ein 23:23 (9:9)-Unentschieden – auch dank elf Toren des slowenischen Aufbauspielers Aleksander Spende. Das Team von Cheftrainer Darijo Bagaric und Assistenzcoach Patrice Kaufmann war an sich die bessere Mannschaft, konnte aber seine Qualitäten noch nicht über die gesamte Spielzeit unter Beweis stellen.

Nach einer ausgeglichenen ersten Halbzeit (9:9) auf überschaubarem Niveau geriet der RTV zu Beginn der zweiten 30 Minuten innert zehn Minuten mit 11:15 in Rückstand. In der Folge fingen sich die Basler aber auf und glichen ihrerseits innerhalb von fünf Minuten aus. Nach 50 Minuten führte der RTV gar mit 19:17 und der angestrebte Sieg kam in Sichtweite.

In der an Dramatik nicht zu überbietenden Schlussphase kam Endingen wieder heran, ehe der RTV 20 Sekunden vor Schluss beim Stand von 23:23 den letzten Angriff hatte. Dieser wurde jedoch zu früh und erst noch erfolglos abgeschlossen, sodass Endingen seinerseits nochmals (eher unverhofft) in Ballbesitz zum Matchball kam, den jedoch der RTV-Torhüter André Willimann mirakulös abwehren konnte.

Mit der Punkteteilung in diesem hochspannenden Spiel war Endingen am Ende besser bedient. Überragender RTV-Spieler war der slowenische Links-Aufbauer Aleksander Spende mit elf Toren aus 17 Versuchen.

Statistiken zum Spiel

Nun folgt das erste Heimspiel am kommenden Samstag, 5. September (19:00 Uhr, Sporthalle Rankhof Basel), gegen den amtierenden Schweizermeister und Ligakrösus Kadetten Schaffhausen.

 

Medienberichte zum Spiel