Allgemeine News

Handball Nationalliga A neu auf SPORT1

Medienmitteilung vom 19. November 2020 – Swiss Handball League

Der Schweizerische Handball-Verband (SHV) und die Vertreter der Swiss Handball League Nationalliga A (NLA) freuen sich über einen neuen TV-Deal für die höchste Spielklasse im Schweizer Männerhandball. SPORT1 überträgt, beginnend mit der laufenden Saison, in den kommenden vier Jahren pro Spielzeit bis zu 36 Spiele live. Zudem wird die finale Phase der Meisterschaft wieder live bei SRF zu sehen sein.

Handball-Fans können sich freuen: Auch in der aktuellen Spielzeit gibt es spannende Matches einfach und bequem im TV zu sehen. SPORT1 zeigt unter dem Slogan «Spiel der Woche» bis zu 36 Live-Spiele – und der Startschuss hierzu fällt bereits kommenden Donnerstag am 26. Novem- ber 2020 mit dem Berner Derby BSV Bern gegen Wacker Thun. Das Spiel am Donnerstagabend soll so dann der Auftakt zu einem regelmässigen Handballtag auf dem reinen Sportkanal sein. Der Sender gehört zum Angebotsportfolio der führenden 360°-Sportplattform im deutschsprachi- gen Raum mit Sitz in Ismaning bei München. Für den Schweizer Markt strahlt SPORT1 ein eigen- ständiges Programm aus. Durch die Präsenz von SPORT1 kommt der Handballfan damit über die komplette Saison hinweg in den Genuss von Spitzenhandball live im TV.

Geplant ist, dass die Ausstrahlungen mit qualitativ hochwertigen Produktionen und interessanten Zusatzinformationen wie Interviews, Grafiken und Hintergrundgeschichten angereichert wird. Das Konzept der Live-Produktionen setzt dabei auf eine attraktive Infrastruktur der Spielorte, wobei die entsprechenden Rahmenbedingungen schrittweise den heutigen Bedürfnissen angepasst wer- den sollen. Die für vier Saisons abgestimmte Partnerschaft garantiert, dass das seit der Saison 2016/17 für NLA-Teams verpflichtende Streaming-Angebot kompatibel zu den Fernsehübertra- gungen ist. Somit ist gewährleistet, dass Zuschauer auch weiterhin auf der Web-Plattform hand- ballTV.ch alle Meisterschaftsspiele der NLA, mit Ausnahme der TV-Spiele, live verfolgen können. On demand stehen wie gewohnt alle Partien, auch die TV-Spiele, zur Verfügung.

Hinzu kommt eine weitere positive Nachricht für den Schweizer Handball: Die finale Phase der Meisterschaft wird wieder live bei SRF zu sehen sein. Bereits vor der Saison 2017/18 war die SRG – zu der auch SRF gehört – für die Produktion und Ausstrahlung der Playoff-Finalserie der NLA verantwortlich. Nach dem Ende der Zusammenarbeit zwischen der NLA und MySports gin- gen die Produktions- und Ausstrahlungsrechte für die Finalserie der Männer erneut an die SRG über.

NLA-Ligapräsident Patrice Hitz ist von dem neuen TV-Deal begeistert: „Ich freue mich, dass wir mit der NLA weiter im TV präsent sind. Unsere langjährige Aufbauarbeit sowie unsere Vorwärts- strategie 2025 ergänzen sich durch diese Übereinkunft bestens. Mit dem Donnerstagabend als Handballtag und der breiten TV-Abdeckung in den Playoffs gelingt uns ein beachtlicher Durch- bruch.“

NLA-Vorstandsmitglied Giorgio Behr ergänzt: „SPORT1 steht für attraktiven Sport-Content und beweist seit vielen Jahren seine Qualität im Handball. In Kombination mit spannenden Top-Spie- len aus der NLA wird der attraktive und telegene Handball so rasch viele neue Fans gewinnen. Live-Sport wird zudem für die Werbung im Free-TV immer wichtiger – Handball mit den Timeouts ermöglicht Werbung, die man nicht überspringen kann.“

Andreas Gerhardt, Director Distribution/Regulierung der Sport1 GmbH: „Alle Handballfans in der Schweiz können die NLA ab sofort live bei uns im frei empfangbaren Fernsehen erleben – mit fes- tem Sendeplatz zur Primetime am Donnerstagabend. Dank dieser neuen Partnerschaft mit dem Schweizerischen Handball-Verband und der Swiss Handball League werten wir unser Schweizer Sendefenster mit einem weiteren attraktiven Recht auf.“

Die kommenden TV-Spiele auf einen Blick:

Donnerstag, 26.11.2020: Donnerstag, 03.12.2020: Donnerstag, 10.12.2020: Donnerstag, 17.12.2020: Mittwoch, 23.12.2020:

BSV Bern – W acker Thun
GC Amicitia Zürich – HSC Suhr Aarau
Pfadi Winterthur – TSV St. Otmar St. Gallen BSV Bern – RTV 1879 Basel
Pfadi Winterthur – Kadetten Schaffhausen

Sendebeginn ist jeweils um 19 Uhr!
—————————————————————————- —————————————————-

Über die Vertragspartner:

Der Schweizerische Handball-Verband (SHV) ist der nationale Fachverband und das Kompetenzzentrum für den Hand- ballsport in der Schweiz. Der SHV ist Mitglied von Swiss Olympic sowie des Handball-Weltverbands IHF und der Europäi- schen Handball Föderation EHF. Neben den Nationalmannschaften und weiteren nationalen Aufgaben führt der SHV auch die beiden Spitzenligen Swiss Handball League (Männer) und SPAR Premium League (Frauen) sowie die sieben regionalen Verbände. Weitere Informationen unter www.handball.ch.

Die Swiss Handball League (SHL) ist eine Organisation innerhalb des Schweizerischen Handballverbandes (SHV). Sie vereint die beiden Spitzenligen im Schweizer Männer-Handball: Die Nationalliga A (NLA) und die Nationalliga B (NLB). In der NLA spielen gegenwärtig zehn Teams um den Schweizer Meistertitel, in der NLB spielen 14 Mannschaften. Rekord- meister ist der Grashopper-Club Zürich, gefolgt von den Kadetten Schaffhausen.

Sport1: MITTENDRIN mit SPORT1: Die führende 360°-Sportplattform im deutschsprachigen Raum steht für hochwerti- gen Live-Sport, ausgewiesene Sportkompetenz sowie eine fundierte und unterhaltsame Berichterstattung. Unter der Mul- timedia-Dachmarke SPORT1 vereint die Sport1 GmbH, ein Unternehmen der Sport1 Medien AG, sämtliche TV-, Online-, Mobile-, Audio- und Social-Media-Aktivitäten: Zum Portfolio des Sportmedien-Unternehmens mit Sitz in Ismaning bei München gehören der Free-TV-Sender SPORT1, die Pay-TV-Sender SPORT1+ und eSPORTS1, die in Deutschland, Österreich und der Schweiz auf verschiedenen Plattformen angeboten werden, sowie der im November 2020 gestartete paneuropäische Pay-TV-Sender eSportsONE. Darüber hinaus bietet SPORT1.de, eine der führenden Online-Sportplatt- formen in Deutschland, aktuelle multimediale Inhalte sowie umfangreiche Livestream- und Video-Angebote. Zudem ist SPORT1 unter anderem auch mit einem eigenen SPORT1 YouTube-Channel sowie Gaming- und eSports-Angeboten aktiv. Im Bereich Mobile zählen die SPORT1 Apps zu den erfolgreichsten deutschen Sport-Apps.