Spielvorschau

RTV-Heimspiel gegen GC Amicitia Zürich

(ms) Nach einer zehntägigen Spiel- und Trainingspause (wegen Quarantäne / siehe News vom 9.12.) geht es für die NLA-Handballer des RTV 1879 Basel in den nächsten Tagen mit zwei richtungsweisenden Meisterschaftsspielen innert 50 Stunden weiter.

Von zentraler Wichtigkeit ist das Heimspiel vom Sonntagabend, 20. Dezember (18:30 Uhr, Sporthalle Rankhof, Basel), gegen GC Amicitia Zürich – die Zürcher figurieren in der aktuellen Rangliste klar hinter dem RTV. Die Partie muss ohne Zuschauer ausgetragen werden, kann aber live via www.handballtv.ch sowie auf dem Nordwestschweizer Privat-TV-Sender regioTVplus mitverfolgt werden.

Der RTV wird alles daran setzen, sich mit einem Heimsieg gegen die Zürcher weiter Luft gegenüber den beiden letzten Tabellenplätzen zu verschaffen.

Am Dienstagabend, 22. Dezember, steht dann noch das Auswärts-Nachholspiel beim Spitzenteam HC Kriens-Luzern auf dem Programm; auch diese Partie wird auf www.handballtv.ch live zu sehen sein.

Zur Erinnerung: der RTV-Vorstand hat vor einigen Tagen die Aktion «Solidaritätsbatzen» lanciert. Das heisst: wer die Partie im Stream verfolgt und Freude daran hat, ist in Anbetracht der fehlenden Zuschauereinnahmen herzlich und natürlich absolut freiwillig dazu eingeladen, via Twint einen Solidaritätsbatzen in beliebiger Höhe zu entrichten.