Matchberichte

Wichtiger Heimsieg gegen GC Amicitia Zürich

(ms) Die NLA-Handballer des RTV 1879 Basel haben ein eindrückliches Zeichen gesetzt und ihr Heimspiel gegen den Tabellennachbarn GC Amicitia Zürich diskussionslos und klar mit 33:26 (17:13) zu ihren Gunsten entschieden. Die Basler waren das in allen Belangen bessere Team und stellten eindrücklich unter Beweis, dass sie mit den beiden letzten Tabellenplätzen ausdrücklich nichts zu tun haben wollen – und in dieser Form auch nicht werden.

Der RTV begann stark und führte rasch 3:1 und später 6:3. Die Zürcher kamen nur noch einmal kurz näher (8:7 nach 15 Minuten), ehe der RTV innert zwei Minuten auf 11:7 davon zog und und zur Pause (17:13) sogar eine Spur zu wenig deutlich in Führung lag. Das Team von Cheftrainer Darijo Bagaric und Assistent Patrice Kaufmann agierte defensiv stark (mit einem sehr sicheren Torhüter André Willimann) und überzeugte offensiv mit vielen Varianten und sehr effizienten Flügelspielern.

Auch in der zweiten Halbzeit liess der RTV keinerlei Zweifel über den Ausgang der Partie aufkommen, verwaltete den Vorsprung souverän und wies die Zürcher deutlich in die Schranken. Kurz vor Schluss (33:23 nach 56 Minuten) sah es für GC Amicitia gar nach einer Kanterniederlage aus, ehe der RTV nicht mehr mit letzter Konsequenz zur Sache ging.

Bester RTV-Torschütze war einmal mehr der slowenische Topskorer Aleksander Spende mit elf Toren aus 16 Versuchen; er zementierte somit seine Position als zweitbester Skorer der gesamten Liga. Hinter Spende brillierten der linke Flügel Basil Berger (6 Tore), Luca Engler (5) und Kreisläufer Björn Buob (4) mit ihrer Treffsicherheit.

Der RTV hat nun doppelt so viele Punkte wie das Schlusslicht-Duo und nach Verlustpunkten nur noch einen Zähler weniger als Wacker Thun, das noch in Basel antreten muss. Der RTV beeindruckte im letzten Heimspiel dieses Jahres als starke Einheit mit einer kompakten, variablen Teamleistung, welche für den weiteren Saisonverlauf optimistisch stimmt. Als einziger Schönheitsfehler könnte die etwas mangelhafte Chancenauswertung ins Feld geführt werden.

Nächster RTV-Fixpunkt vor der Festtags- und WM-bedingten Meisterschaftspause bis ca. Ende Januar 2021 bildet bereits an diesem Dienstag, 22. Dezember, das Nachholspiel auswärts beim aktuellen Tabellenführer HC Kriens-Luzern (19:30 Uhr, Krauerhalle Kriens). Die Partie wird live auf www.handballtv.ch übertragen.