Matchberichte

RTV beendet das Jahr mit einer Niederlage

(ms) Die NLA-Handballer des RTV 1879 Basel verloren am Dienstagabend, 22. Dezember, das Nachtragsspiel auswärts beim Tabellenführer HC Kriens-Luzern letztlich klar mit 22:33 (11:15), hielten aber bis eine Viertelstunde vor Schluss gut mit. Nun geht es in die Winterpause.

Nach dem überzeugenden und kapitalen Heimsieg am vergangenen Sonntag gegen GC Amicitia Zürich begann der RTV die Partie beim Tabellenführer konzentriert und mit augenscheinlich neuem Selbstvertrauen. Der 4:6-Rückstand nach 13 Minuten täuschte etwas, weil der RTV bis dahin gleich mehrere hochkarätige Torchancen ungenutzt gelassen und in der Defensive bis dahin nicht sonderlich überzeugend agiert hatte. Bester RTV-Spieler in der Startphase war Torhüter André Willimann.

In der Folge fing sich der RTV etwas auf, der weissrussische Linkshänder Artur Karvatski glänzte mit drei Treffern in den ersten 30 Minuten, während Topskorer Aleksander Spende müde wirkte für einmal einen ungewohnt schwachen Abend einzog (2 Tore aus elf Versuchen).

Der Pausenstand (15:11 für Kriens) war für den RTV eher ärgerlich, wäre doch ein weiteres besseres Resultat problemlos möglich gewesen. In den ersten 15 Minuten der zweiten Halbzeit blieb der RTV an den Innerschweizern dran (17:22 nach 47 Minuten), ehe beim Team von Cheftrainer Darijo Bagaric und Assistenztrainer Patrice Kaufmann der Faden riss. In den restlichen 13 Minuten baute der RTV massiv ab und verlor diese Phase mit 5:11.

Mit Abstand auffälligster RTV-Spieler war Jannis Voskamp, der eine überzeugende Leistung zeigte und neben sechs Toren (bei acht Versuchen) zudem mit Assists glänzte.