Spielvorschau

RTV-Heimspiel ohne Zuschauer

(ms) Nach einer zweiwöchigen Pause, bedingt durch das coronabedingt verschobene Auswärtsspiel beim HC Kriens-Luzern, steht für die NLA-Handballer des RTV 1879 Basel das erste Heimspiel seit fünf Wochen auf dem Programm. Am kommenden Samstag, 28. November, empfängt der RTV den TSV St. Otmar St. Gallen (17:30 Uhr, Sporthalle Rankhof, Basel).

Nach den aktuellsten Vorgaben in Basel-Stadt sind/wären nur 15 Zuschauende zugelassen. Vor diesem Hintergrund hat der RTV-Vorstand entschieden, die Partie ohne Zuschauer durchzuführen; das Spiel findet also hinter verschlossenen Türen statt, kann aber live und kommentiert via Livestream auf www.handballtv.ch sowie zusätzlich auf dem Nordwestschweizer Privat-TV-Sender regioTVplus verfolgt werden. regioTVplus ist via die meisten Kabelnetze in der Nordwestschweiz (ausser Balcab) sowie national via SwisscomTV (Kanal 162) empfangbar.

Zudem hat der RTV-Vorstand die Aktion «Solidaritätsbatzen» lanciert. Das heisst: wer die Partie im Stream verfolgt und Freude daran hat, ist in Anbetracht der fehlenden Zuschauereinnahmen herzlich und natürlich absolut freiwillig dazu eingeladen, via Twint einen Solidaritätsbatzen in beliebiger Höhe zu entrichten. Weitere Informationen dazu finden sich auf www.rtvbasel.ch

Sportlich ist die Ausgangslage sehr spannend. Die Ostschweizer haben (bei zwei Spielen mehr) dreimal so viele Punkte wie der RTV auf ihrem Konto und grüssen aus der Spitzengruppe, aber im Hinspiel in St. Gallen trieb der RTV die St. Galler an den Rand einer Niederlage und erreichte ein viel beachtetes 27:27-Unentschieden. Auch insofern scheint am Samstag jeder Ausgang möglich. Hopp RTV !